2015-Uelsen – reformierte Kirche am Markt: Sonntag, den 5. Juli 17:00 Orgelkonzert mit Egbert Schoenmaker

Geschrieben von am 23. Juni 2015 | Abgelegt unter Allgemein

de_flagAm Sonntag, den 5. Juli um 17:00 spielt Egbert Schoenmaker im Rahmen der Konzertveranstaltungen der Musikschule Niedergrafschaft ein Orgelkonzert an der Ahrend & Brunzema-Orgel [1970]  in der reformierten Kirche in Uelsen. Türen auf um 16:45
Ahrend-Orgel Uelsen

Egbert Schoenmaker ist mehr als 25 Jahren Kirchenorgeldozent an der Musikschule Uelsen und hat dort viele Orgelschüler ausgebildet als Organisten im Nebenamt für die Kirchen in der Grafschaft Bentheim.
Er studierte in Utrecht, Arnhem und Amsterdam, wo er als Schüler von Piet Kee das Konzertdiplom  am Sweelinck-Conservatorium erwarb. Später studierte er noch Cembalo bei Anneke Uittenbosch in Amsterdam.
Er spielt und unterrichtet regelmäßig in den Vereinigten Staaten. Konzerte führten ihn außerdem nach Italien, Österreich und Dänemark. Er ist dieses Jahr seit 30 Jahren Organist an der Simon & Judaskirche zu Ootmarsum, an der historischen Epmann-Orgel aus 1812.

PROGRAMM: Werke von J.S. Bach; Fuge in G Dur, BWV 577,Wir glauben all’ an einen Gott, BWV 740. Kerll, Pachelbel und Buxtehude.
Das Programm dauert etwa 45 Minuten

Ahrend-Brunzema Orgel Uelsen

Ahrend-Brunzema Orgel Uelsen

Egbert Schoenmaker

Egbert Schoenmaker an der Epmann-Orgel 1812 in Ootmarsum NL

Eintritt: frei, Kollekte beim Ausgang für den Förderkreis der Musikschule

nl_flagZondag 5 juli om 17:00  geeft Egbert Schoenmaker  in het kader van de Concertserie georganiseerd door de Muziekschool Niedergrafschaft,  een orgelconcert op het Ahrend & Brunzema-Orgel (1970) in de ref. Kirche in Uelsen. De deuren van de kerk gaan open om 16:45.

Egbert Schoenmaker is al meer dan 25 jaar Kerkorgeldocent  aan deze Muziekschool en heeft door de tijden heen veel Orgelleerlingen opgeleid voor een Kerkmuziekdiploma. Veel van deze leerlingen spelen in de kerken verspreid over de Graafschap Bentheim.
Hij studeerde in Utrecht, Arnhem en Amsterdam, waar hij als leerling van Piet Kee het Solistendiploma verkreeg. Later studeerde hij nog klavecimbel bij Anneke Uittenbosch in Amsterdam.
Hij speelt en doceert regelmatig in de USA aan de „Seventh-Adventists University“ in Collegedale.  Concerten in Italie, Oostenrijk en Denemarken. Tot 2012 was hij orgeldeskundige voor de “Lutherische Landeskirche in Niedersachsen” en begeleidde in die hoedanigheid veel  restauratieprojekten in deze kerkprovincie, zoals Melle en Venne.

Ootmarsum
Dit jaar is hij sedert 1985 nu 30 jaar organist  van de Simon & Judaskerk aan  het historische Epmann- Orgel [1812],  waar hij jarenlang de initator was van de befaamde Orgelwandelconcerten, die alom in den lande bekend zijn en veel organisten van faam naar Ootmarsum haalden. (Gustav Leonhardt, John Scott, Ben van Oosten, Lorenzo Ghielmi etc.)

PROGRAMMA:
Werken van J.S. Bach; Fuge in G Dur, BWV 577,Wir glauben all’ an einen Gott, BWV 740.
Verder componisten  Kerll, Pachelbel en  Buxtehude.

Het programma duurt ca. 45 minuten.
Entree vrij

Disposition und Beschreibung  der Ahrend & Brunzema Orgel

In 1565 wurde schon von einer alten Orgel gesprochen und der Neubau
von Gebr. Slegel aus Zwolle erwähnt. Im Jahre 1690-1691 wird
eine Reparatur der Orgel vereinbart mit Jacobus Armbrust aus Haaksbergen (NL). Neubau der Orgel von Johann Gustav Schilling vor 1768.
Weitere Reparaturen und Registerumbauten wurden durchgeführt
von Naber (1849) und Führer (1947). 1970 Neubau im alten
Gehaüse von Schilling von Ahrend & Brunzema.

Hauptwerk C-f”’ Brustwerk C-f”’ Pedal C-f”’
Praestant 8′ Gedackt 8′ Subbaß 16′
Hohlflöte 8′ Rohrflöte 4′ Octave 18′
Octave’ 4′ Waldflöte 2′ Octave 14′
Quinte 2 2/3′ Quinte 1 1/3′ Mixtur 1III
Octave 2′ Sesquialtera* II Posaune 16′
Mixtur IV Regal 8′ Trompete 88′
Trompete’  8′ Tremulant      
Koppel HW-BW        
1768 Orgel Johann Gustav Schiling aus Deventer Niederlande
1970 Neubau hinter altes Gehäuse durch Ahrend & Brunzema,
Loga bei Leer Ostfriesland
mit Verwendung des Prinzipals 8′ und Octave 4′ vom Hauptwerk
Temperatur: Werckmeister III, einige Jahre später angebracht
von der  Fa. van Vulpen Utrecht NL
1999 Umbau Juergen Ahrend * Scharff getaüscht mit
Sesquialtera II und Anbringung Brustwerkgitter.

 

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben