2014-Canumer Orgelkonzerte Donnerstag, den 28. August, 20:30: Egbert Schoenmaker

Geschrieben von am 17. August 2014 | Abgelegt unter Allgemein, Egbert Schoenmaker

Donnerstag – 16. August 2012 – 20. 30 Uhr
CANUMER SOMMERKONZERTE
Orgelkonzert
Orgelmusik von Johann Lorenz, Jan Pieterszoon Sweelimck, Johann Sebastian Bach
Egbert Schoenmaker an der Gerhard von Holy-OrgelDonnerstag – 28. August 2012  20. 30 Uhr

Donnerstag, den 28. August 2014
CANUMER SOMMERKONZERTE

Orgelkonzert mit Orgelmusik von Tielman Susato, Krieger, Böhm und  Johann Sebastian Bach [Concerto nach Vivaldi BWV 596, Fantasia & Fuge in a BWV 904]

an der Gerhard von Holy-Orgel: Egbert Schoenmaker*

Anfang: 20:30

Egbert- color*Vertretung wegen Krankheit von Ingo Duwensee

Egbert Schoenmaker

Egbert Schoenmaker

Egbert- color

Canum-Spieltisch.jpg

Canum-Spieltisch

©Foto: Ulfert Dochhorn

 

Holy-Orgel Canum

Holy-Orgel Canum

©Foto: Edzard Herlyn  - Holy-Orgel

Erst 1855 erhielt die Gemeinde eine erste Orgel von Brond de Grave Winter mit acht Registern auf einem Manual und angehängtem Pedal, die nach dem Zweiten Weltkrieg abgängig war. 1964 führte Alfred Führer einen Orgelneubau mit sechs Registern durch.

Der Orgelbaumeister Bartelt Immer schuf im Jahr 2010 auf der Grundlage von Werken von Gerhard von Holy eine neue Orgel mit 15 Registern auf zwei Manualen und Pedal. Die Disposition orientierte sich an der verloren gegangenen Holy-Orgel in Nesse (1709/1710). Zudem erwarb die Gemeinde den erhaltenen Prospekt mit einigen originalen Prospektpfeifen von Holy aus Wetter (Ruhr) (1723). Die Originalteile dienten als Grundlage für die Rekonstruktion, während die fehlenden Register anhand der Originalstimmen der Orgel in Dornum und der Orgel in Marienhafe nachgebaut wurden.

I Hauptwerk


1. Principaal 8′
2. Rohr-Fleute 8′
3. Ocatve 4′
4. Spits-Fleute 4′
5. Nashorn 2 2/3′
6. Octave 2′
7. Mixtur III
8 Sesquialter II
9. Trompete B/D 8′
II Brustwerk


10. Gedact 8′
11. Rohr-Fleute 4′
12. Spits-Fleute 2′
13. Quint-Fleute 11/2′
14. Scharf II
15. Krumhorn 8′
Pedalwerk


16. Subbass 16′
17. Octave 8′
18. Trompete 8′

v = vakant (Wird vermutlich 2012 eingebaut)

Quelle: WIKIPEDIA 20122

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben