Sonntag 22. September-2013-Uelsen-ref. Kirche: TÖLZER KNABENCHOR

Geschrieben von am 14. September 2013 | Abgelegt unter Allgemein, Varia

Im Rahmen des Kultursommers 2013 singt am Sonntag, den 22. September in der reformierten Kirche in Uelsen der Tölzer Knabenchor unter der Leitung von Ralf Ludewig. Anfang: 20:00

Klavierbegleitung: Armanda ten Brink [Rossini, Schubert] und Egbert Schoenmaker Orgel-Continuo [Bach-Motetten]

466207_281674395256349_740030693_o

Auf dem Programm stehen eine Auswahl aus Bach’s Motetten:

»Singet dem Herrn ein neues Lied« Doppelchörige Motette BWV 225

»Komm, Jesu, komm« BWV 229

»Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn« BWV Anhang 159

Orgelcontinuo: Egbert Schoenmaker
Violone: Werner Mayer

Weiter auf dem Programm Werke von Franz Schubert und Gioachino Rossini

Thomaskantor Johann Sebastian Bach hatte in Leipzig eine Vielzahl von Aufgaben zu erfüllen. Nicht genau geklärt sind alle Anlässe, zu denen er seine überragenden Motetten komponierte. Sicher aber waren es die Thomaner, die sie sangen. Ein genuines Repertoire für Knabenchöre also, aus dem die Tölzer in ihrem Programm die großen achtstimmigen Motetten Komm, Jesu, komm und Singet dem Herrn ein neues Lied präsentieren. Außerdem zeigen sie in ihrem Konzert unterschiedliche Wege, auf denen sich die geistliche Chormusik der Romantik entwickelte, von Rossinis melodischer Glaubensinnigkeit über Mendelssohns formbewusste Intensität bis hin zu Schuberts formsprengender Fantasie.

Eintritt: 16,50 // AK: 18,50 € / 12 €, jeweils abzügl. 1,50 € für GN-Card-Inhaber
Reservierungen beim Sekretariat der Musikschule möglich: Tel. 05942-575

 Veranstalter ist die Musikschule Niedergrafschaft

 

329663_1_ressort_toelzer_knabenchor_1

Tölzer Knabenchor

Der Tölzer Knabenchor wurde im Jahr 1956 von Gerhard Schmidt-Gaden ins Leben gerufen und zählte wenige Jahre nach seiner Gründung bereits zu den gefragtesten und vielseitigsten Knabenchören.

Die Tölzer leisteten mit wegweisenden Interpretationen insbesondere auf dem Gebiet der Barockmusik einen nicht unerheblichen Beitrag zum Wandel der musikalischen Aufführungspraxis.

Tölzer Solisten übernahmen die Knabenpartien an den führenden Opern- und Konzerthäusern Europas. Der Chor ist ebenso gefragt bei Aufführungen großer oratorischer und symphonischer Werke mit renommierten Orchestern und Dirigenten. Künstlerpersönlichkeiten wie Carl Orff, August Everding, Hans Werner Henze, Leonard Bernstein, Gustav Leonhardt, Nikolaus Harnoncourt und Claudio Abbado zähl(t)en zu den Förderern des Chores. Herbert von Karajan bezeichnete den Tölzer Knabenchor seinerzeit sogar als “einen der besten Chöre der Welt”. 2009 ernannte Gerhard Schmidt-Gaden Ralf Ludewig zum neuen Künstlerischen Leiter des Tölzer Knabenchors.

 

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben