Allgemein

David Dubbink wurde 2. Preisträger von dem Orgelwettbewerb in den Ham NL am 20. Juni

Written by Egbert Schoenmaker
Resize of David Dubbink Melle

David Dubbink an der Vater-Orgel 1724 in Melle

David Dubbink aus Enschede war einer der 12 Organisten aus den Niederlanden, der sich beteiligte am Orgelwettbewerk für “Amateurorganisten” in den Ham am Samstag, den 20. Juni. David gewann den 2. Preis.

David hat Unterricht an der” Kaliber Kunstenschool” in Enschede bei Egbert Schoenmaker und ist dort Organist in die “Vrijgemaakte Kerken West en Noord”

Ein ausführlicher Bericht in holländischer Sprache  ist hier zu lesen

Pflichtwerk war für jeden der teilnehmenden Organisten ein Präludium & Fuge aus den “Acht kleine Praeludien und Fugen” von Johann Sebastian Bach und noch ein freies Orgelwerk. Die Gesamtzeit durfte die 15 Minuten nicht überschreiten.
David spielte Praeludium und Fuge in g moll, BWV 558 und eine anspruchsvolle “Fantasie over Psalm 33” von Cornelis de Wolf 1880-1935. Er war Organist der St. Eusebiuskirche in Arnhem und Orgellehrer an der Hochschule für Musik in Amsterdam. Seine Studenten waren u.a. Adriaan C. Schuurman, George Stam, Piet van Egmond und Simon C. Jansen.

David neemt de fantasie door met de registranten

David bereitet die Registranten vor auf ihre Aufgaben beim Registrieren

Registranten bei dem Orgelwettbewerb waren Gijs Kant und Jan Westerdijk, ehemalige Mitschüler von David Dubbink an der Musikschule Enschedé.

Scheuer,1841 den Ham

Scheuer, 1841 den Ham

Na de inspanning wachten op de uitslag

Na de inspanning wachten op de uitslag in het plaatselijke café op de Brink

Scheuer

Scheuer

 

 

 

 

About the author

Egbert Schoenmaker

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Alert: Content is protected !!